Heljar wird vierter im hochkarätigen Starterfeld des Fünfgangpreises an den deutschen Meisterschaften bei Wehrheim

Foto von Ullrich Neddens

Wir haben sozusagen alles auf eine Karte gesetzt und gingen nur in dieser Prüfung an den Start. Mit 79 Reitern war der Fünfgang so stark besetzt wie noch nie zuvor an einer Deutschen Meisterschaft. Die Vorentscheidung fand am Donnerstag den 5. August statt und ich war bereits im vorderen Drittel am Start. Nach einem gelungenen Ritt und 7,1 Punkten lagen wir direkt auf einem Platz im A Finale. Da aber noch über 40 Reiter nach mir an den Start gingen hiess es zunächst einmal Abwarten.
Aber bis zum Schluss konnten wir unsere Position behaupten und zogen als fünfte in das A.Finale der besten 6 Reiter ein.
Dieses fand am Sonntag Vormittag vor gut 500 Zuschauern statt. Mehr waren wegen der Corona Beschränkungen des Landes nicht gestattet. Aber dennoch kam eine super Stimmung auf und es war schön nach so langer Zeit wieder vor etwas grösserem Publikum zu reiten. Normalerweise sind an Deutschen Meisterschaften 2-3tsd Zuschauer vor Ort.

Mit den Punkten aus der Vorentscheidung gelang Heljar der Sprung auf Platz 11 in der Weltrangliste in dieser Prüfung. Unser bisher bestes Ergebnis. Heljar war mit Abstand das älteste Pferd in dieser Prüfung und dass er nach 12 Jahren Turniersport immer noch so fit und motiviert ist, macht mich sehr stolz und glücklich.

Das war unsere vierte deutsche Meisterschaft  (2011,2012, 2017 und 2021) und drei Mal war er im A- Finale.
Ausserdem ist er 4-facher Schweizer Meister in dieser Prüfung, 5-facher Vizemeister sowie Mitteleuropäischer Meister. In den 12 Jahren sind wir die Fünfgangprüfung insgesamt 43 Mal gestartet.
Die Durchschnittspunktzahl aus allen Ritten beträgt 6,88 Punkte.

 

 



 

Kommentare

Jetzt kommentieren!


* Pflichtfelder