Heljar erfolgreich in Hombrechtikon

Nicht nur Bóel machte ihre Sache gut, auch Heljar konnte sich nach einem Patzer in der F1 Vorentscheidung im Finale um fast einen halben Punkt steigern und wurder zweiter mit einer Endnote von 6,95 Punkten. Die höchste Einzelwertung bekam er vom internationalen FEIF Richter und Trainer der französichen Nationalmannschaft Jean Paul Balz mit 7,35 Punkten und 10 für Schritt. Die Durchschnittsnote für Schritt im Finale betrug satte 9 Punkte. mehr…


     

Bóel bei ihrem ersten grossen Auftritt

Nach reiflicher Überlegung nahm ich unsere Zuchtstute Bóel, die eigentlich gut fünfgängig veranlagt ist, für Tölt und Viergang mit auf das Turnier nach Hombrechtikon. Sie hatte letztes Jahr ein Fohlen und ist seit Januar wieder im Training. Das Legen in den Pass auf der Ovalbahn klappt noch nicht immer sicher und so sollte sie sich erstmal im einfachen Viergang an das Turniergeschehen gewöhnen. mehr…


     

Zweiter Fraunpowerkurs Hafnersholt bei Kaiserwetter am Sonntag

Wie auch schon im April hatten die Teilnehmerinnen des Frauenpowerkurses auf Hafnerholt richtiges Glück mit dem Wetter und auch die Verpflegung durch Sabine lies gar keine Wünsche offen. Ihre selbstgemachten Semmelknödel mit Pilzrahmsauce sind immer noch in aller Munde. mehr…


     

Fotogalerie „Turnier und Hof“ aktualisiert

Über 30 neue Bilder sind seit heute in der Fotogalerie

Viel Spass beim anschauen!


     

Kápa frá Stóra-Hofi macht es spannend

Der ganz genaue Decktermin ist nicht bekannt, aber seit zwei Wochen foppt uns die schöne Kápa mit einem Euter das wächst und wieder verschwindet. Gestern Abend lies sie es sich nicht nehmen, wie wild über die Koppel zu galoppieren. Ein kleiner Trost- ewig kann das Fohlen ja nicht im Bauch bleiben. Also heisst es weiter geduldig sein und dann, kommt das Braunscheck Stutfohlen ;-)!


     

     

Vilmundur von Hafnersholt

Überraschend, da etwas zu früh, kam in der Nacht zum 30. April dieser freundliche Fuchshengst auf die Welt. Seine Mutter Vaka von Hafnersholt ist eine vierjährige Heljar Tochter und sein Vater der wunderbare Vonarneisti frá Lynghaga. Im grössten Regen sah er zunächst aus wie ein kleiner Esel, aber mit getrocknetem Fell ist er herzig wie alle Fohlen und besticht bereits durch seinen Charme und seine Energie. Bisher hab ich ihn nur im Galopp gesehen, werde aber das hoffentlich wieder besser werdende Wetter in den nächsten Tagen nutzen, um ihn ein wenig zu beobachten.


     

     

Tageskurs in Sennwald

Am 27. April ging es wieder früh am Morgen Richtung Schweiz um bei leider etwas nassem Wetter die Stärken einer motivierten und lustigen Truppe von Islandpferdereitern zu fördern und die Schwachpunkte in der Pferd-Reiter Kommunikation aufzudecken. Ich wurde bestens umsorgt und der zum Unterstand für mich umfunktionierte Hänger war eine grosse Erleichterung. Danke an Isa , der Organisatorin, und den Teilnehmern für den kurzweiligen Tag. Wir sehen uns im April!


     

Guter Saisonstart von Heljar beim Tagesturnier im Neckertal

Am 26. April fand auf der bewährten Reitanlage der Familie Scherrer (MEM Austragungsort 2014) ein Tagesturnier mit der Möglichkeit zur Sport A Quali und Worldranking Status statt. Ein guter Moment, um am Anfang der Saison eine Prüfung ohne grossen Druck zu reiten und zu sehen, wie die neuen Leitgedanken zur Anwendung kommen-oder auch nicht! Heljar war gut gelaunt und lieferte eine saubere Vorstellung mit 6,77 im Endresultat, welche folgende Einzelwertungen erhielt: 6,7/ 6,6/ /7,1/ 6,4/7,0. Man sieht, die Richter müssen sich erst noch an das neue System herantasten. Wir hatten auf jeden Fall Freude an unserem Ritt und ich bin gespannt auf das nächste Turnier Ende Mai in Hombrechtikon.