Rennpass vom Feinsten

Fotografie von Roman Bächthold


     

Teikn gibt Vollgas und holt Bronce an der Schweizer Meisterschaft

Das Pech mit Heljar  vergessen lies mich der schöne Erfolg und Platz drei im Passrennen 250 Meter mit der tollen Teikn frá Keldudal. Es war erst ihr dritter Start im Passrennen und dieses Mal ritt ich sie gebisslos um zu zeigen, dass  Rennpassreiten auch ohne grobe Zügeleinwirkung und scharfe Gebisse möglich ist. mehr…


     

Pech bei Schweizer Meisterschaft

Zunächst sah alles danach aus, als ob es ein äusserst erfolgreiches Turnier werden würde. Heljar konnte sich in seinem ersten Start in der T4 mit 6,6 Punkten für die Sportklasse A qualifizieren und belegte Rang eins. Am nächsten Vormittag fand der Fünfgangpreis statt. mehr…


     

Traumhaftes Training im Engadin mit Heljar

Hier ein paar Impressionen von unserem Trainingsbesuch im Engadin. Endlich konnte ich das Video etwas schöner zusammenstellen- lasst euch überraschen! Heljar hat sich wohl an seine Heimat Island erinnert und lief wunderbar locker , geschmeidig und zufrieden mit 8er Eisen ohne zusätzliche Gewichte. Danke an Wilfried und Karen für die Gastfreundschaft und die Unterstützung!

HeljarEngadin2014 from Hafnersholt on Vimeo.


     

Teikn gibt Gas im Engadin

Teikn from Hafnersholt on Vimeo.

Teikn genoss die wunderbaren „Rennpassstrecken“ und war sichtlich zufrieden nach ihrem ersten Sprint.


     

Heljar und Teikn erfolgreich

Der grossen Hitze zum Trotz war auch Teikn gut aufgelegt und erreichte im 250 Meter Passrennen den zweiten (leider mussten wir alleine starten) und im Speedpass den dritten Rang mit handgestoppten 8,16 Sekunden. Heljar gelang ein sauberer Fünfgang und wir bekamen zum ersten Mal in der Vorentscheidung von zwei Richtern die 10 im Schritt! Er landete mit 6,8 Punkten auf Rang eins, zweiter wurde Uwe Brenner mit einer schönen Vorstellung von Freyr frá Votmúla und 6,7 Punkten. Ein Finale wurde nicht abgehalten, da wir die einzigen Starter in der F1 waren. mehr…


     

Blivar von Birlenlund mit 23 Jahren nochmals stark im Fünfgang

Mein Herzenspferd Blivar verdient eine eigene Widmung zum vergangenen Wochenende. Steffi, die ihn schon seit über 5 Jahren reitet, pflegt und trainiert, hat sich spontan entschlossen, den 23 jährigen Blivar in Isny für die Passprüfung und den Fünfgang zu nennen. Pech war zunächst, dass Blivar Schweissnähte an den Hufeisen hatte und diese ja am Turnier nicht erlaubt sind. Unser Hufschmied fackelte nicht lange und entfernte die Nähte mit einer Flex direkt am Pferd. Blivar hat das nicht wirklich aus der Ruhe bringen können. mehr…


     

Team Hafnersholt erfolgreich auf dem OSI in Grossholzleute

Wunderbares, fast zu heisses Wetter herrschte zwei Tage lang in Isny beim OSI und Worldranking Tunier. Das Starterfeld war klein und überschaubar, nichts desto trotz waren hochkarätige Reiter und Pferde am Start. Ärgerlich war nur das sogenannte „Programmheft“, das aus drei lieblos kopierten Seiten bestand und nur einen Zeitplan enthielt. Dafür wurden aber bei der Nennung mehrere Euro berechnet, was bei einigen Reiter für Kopfschütteln und Unmut sorgte. Ansonsten war die Stimmung gut und die Verpflegung bestens. mehr…


     

Der König von Hafnersholt wurde geboren

Endlich! Kápa hat in der Nacht zum 9. Juni diesen schönen braunen Hengst zur Welt gebracht. Sein Name lautet Kongur (isl. für König) von Hafnersholt und er hat uns mit seiner sanften Art und Neugier schon alle um den Finger gewickelt In den nächsten Tagen werde ich eine Bildergalerie von Kongur online stellen, denn bei 33 Grad im Schatten war heute selbst das Fotografieren zu anstrengend!


     

Heljar erfolgreich in Hombrechtikon

Nicht nur Bóel machte ihre Sache gut, auch Heljar konnte sich nach einem Patzer in der F1 Vorentscheidung im Finale um fast einen halben Punkt steigern und wurder zweiter mit einer Endnote von 6,95 Punkten. Die höchste Einzelwertung bekam er vom internationalen FEIF Richter und Trainer der französichen Nationalmannschaft Jean Paul Balz mit 7,35 Punkten und 10 für Schritt. Die Durchschnittsnote für Schritt im Finale betrug satte 9 Punkte. mehr…